[Rezension] Diabolic - Vom Zorn geküsst - S.J. Kincaid


Nemesis ist eine Diabolic. Sie wurde geschaffen, um einen anderen Menschen zu beschützen, koste es was es wolle. Dabei darf sie sich kein Mitleid leisten, keine Fehler, keine Gefühle. Ihr einziges Ziel besteht darin, ihre Freundin Sidonia, auf die sie geprägt wurde, zu schützen. Doch dann zieht sich Donias Vater durch einen Fehler die Wut  des Kaisers auf sich und zur Strafe beordert dieser Donia an den kaiserlichen Hof. Da keiner weiß, wie Donia aussieht, beschließt Nemesis an ihrer Stelle zu gehen und sich für sie auszugeben, um sie zu schützen. Doch das ist komplizierter als gedachtt:  Zwar gehört Nemesis zu den stärksten und gefährlichsten Wesen im Universum - doch so zu tun, als sei sie ein normales Mädchen mit Gefühlen, fällt Nemesis alles andere als leicht...

Die Idee hinter diesem Buch hat mich schon vom ersten Moment an angesprochen. Die Diabolics sind super interessant - geschaffen um zu Beschützen, haben sie keine Gefühle, außer für die Person, auf die sie geprägt sind. Von den Menschen werden sie eher als Kreaturen betrachtet, nur wenige Ausnahmen, wie zum Beispiel Donia, sehen in ihnen genauso fühlende Wesen, wie sie es selbst sind. Diese Grundidee ist allein schon super und sorgt im Verlauf der Geschichte immer wieder für spannende Szenen.

Dadurch sind auch die Charaktere sehr interessant: Nemesis, die nach und nach immer mehr Gefühle entwickelt und gleichzeitig versucht, an der gefühlslosen Kampfmaschine festzuhalten, die sie einmal war, ist dabei super gelungen umgesetzt und es macht riesig Spaß, ihre Fortschritte mit zu verfolgen. Donia mochte ich ebenfalls sehr gern, denn sie setzt sich für ihre Diabolic ein und behandelt diese wie einer Schwester. Am Hof des Kaisers kommen noch viele weitere interessante Charaktere hinzu, die die Geschichte ebenfalls sehr spannend machen.

Trotz dieser tollen Grundidee gab es für mich leider zwei große Kritikpunkte, durch die das Buch "nur noch" drei Sterne von mir bekommt.

Zum einen haben wir da den viel zu viel aussagenden Klappentext. Die Handlung der Geschichte ist eigentlich sehr vielfältig, actionreich und sorgt für einige Überraschungen. Allerdings verrät der Klappentext einfach zu viel und nimmt an vielen Stellen die Spannung. So gibt es zum Beispiel eine überraschende Wendung, die ich toll gefunden hätte, hätte der Klappentext mich nicht sowieso schon in diese Richtung gelenkt. Für mich war das hier leider verschenktes Potential!

Zum anderen kam mir die ganze Beschreibung der Welt, in der Nemesis lebt, viel zu kurz. Besonders zum Anfang wird viel über die Geschichte erzählt (was mir auch super gefallen hat!), aber es wurde nur sehr, sehr wenig beschrieben, wie diese Welt aussieht, in der die Geschichte spielt. So dachte ich zum Beispiel eine ganze Zeit lang, Nemesis und Donia leben auf einem kleinen Planeten im All, bis dann irgendwann erwähnt wurde, dass es sich wohl eher um eine Art Station handelt. Hier hätte ich mir gewünscht, dass die Autorin noch mehr das Umfeld beschrieben hätte, denn mit den spärlichen Informationen konnte ich mir die Welt leider nur schlecht vorstellen.

Trotz der Kritikpunkte gibt es von mir drei Sterne, denn die Grundidee konnte mich wirklich überzeugen, genauso wie die Protagonistin und ihre Entwicklung. Und wer sich den Klappentext vorher nicht durchliest, dem wird die Geschichte auch noch einmal besser gefallen! ;)



Diabolic - Vom Zorn geküsst
S. J. Kincaid
Originaltitel: The Diabolic
Hardcover mit Schutzumschlag
(auch als ebook erhältlich)
Übersetzt von Ulrich Thiele
Verlag: Arena
Erschienen am: 02.01.2017
488 Seiten
ISBN: 978-3-401-60259-2

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Das ist eine gute Frage! Ursprünglich war es wohl ein Einzelband, laut Goodreads soll es jetzt aber wohl eine Trilogie werden. Ich weiß aber nicht, ob die Folgebände von den gleichen Protagonisten handeln oder nur im selben Universum spielen. Ich finde aber, dass man den ersten Band auch sehr gut als Einzelband lesen kann, also für mich war das Ende jetzt so auch vollkommen in Ordnung und könnte damit abgeschlossen sein :) Liebste Grüße ♥

      Löschen
  2. Huhu. Ich habe die ersten Seiten gelesen und fällt mir auch auf, dass es nur wenige Beschreibungen gibt. Ich habe das Buch erstmal zur Seite gelegt und versuche es zu einem anderen Zeitpunkt noch einmal. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....mir fällt... meine ich. ;-)

      Löschen
    2. Huhu Lex, ich hoffe, es gefällt dir später nochmal besser:)

      Löschen